Der Hotzenweg

In meinem Buch "Magisch-mystisch-megalithisch" habe ich die Vermutung geäußert, dass es eine prähistorische Wegverbindung zwischen Hochrhein und Donauquellen gegeben haben muss. Ich nenne diesen Weg "Hotzenweg". Das Buch "Der Hotzenweg" erscheint im Herbst 2016 im Rombach-Verlag. Verlagsvorschau hier.

Hier stelle ich vorerst einfach nur ein paar interessante Fundstücke vor, die ich entlang der Wegroute gemacht habe.

Das ist die Route

Ich vermute folgenden ungefähren Wegverlauf:

Rheinfurt Wallbach - Säckingen Oberstadt

Säckingen Oberstadt - Schöpfebach - Egg

Egg - Wieladingen

Wieladingen - Rickenbach

Rickenbach - Hogschür - Segeten

Segeten - Giersbach/Herrischried

Giersbach/Herrischriet - Hierbach/Hierholz

Hierbach/Hierholz - Urberg

Urberg - Häusern

Häusern - Blasiwald/Schluchsee

Blasiwald/Schluchsee - Faulenfürst

Faulenfürst - Grünwald - Haslachtal

Haslachtal - Wutachschlucht

Wutachschlucht - Rötenbach

Rötenbach - Mistelbrunn

Mistelbrunn - Hammereisenbach/Bregtal

Hammereisenbach/Bregtal - Tannheim

Tannheim - Villingen/Magdalenenberg

Steinzeitlicher Lagerplatz am Jungholzer Felsen. Hier hat man Silexklingen, Abschläge und Nuclei aus Hornstein gefunden.

176 S., zahlr. Farbabb., 21 x 29,7 cm, HC

Preis: € 28,00 (D)

ISBN 978-3-7930-5138-1
Erscheinungsjahr: 2016

 

Hier an der einstigen Rheinfurt bei Wallbach beginnt der Hotzenweg.

Alte Wegtrasse mit Steinmarkierungen am "Römerweg" auf dem Hoheneck.

Steinfund bei der "Heidenschmiede" in Wieladingen.

Wegtrasse am Giegelberg oberhalb Rickenbach.

Rätselhafte Mauern im Steigwald bei Häusern.

Dieser mysteriöse Steinbau sitzt an einem Steilhang im Arnoldsloch bei Wittenschwand.

Ortskundig?

Kennen Sie selbst entlang der nebenstehend skizzierten Route interessante und rätselhafte Plätze? Das können Steinbauten sein, Geländemarken, Ortsnamen, Höhlen etc. Gerne dürfen Sie mir diese Stellen zeigen. Anruf genügt und wir vereinbaren einen Ortstermin.